BRAVO: Sind Leer-Cassetten der Tod der Schallplatte?

Die Ähnlichkeiten von 1977 zu heute liegen auf der Hand. Auch Lawrence Lessig hat in seinem Buch „Freie Kultur“ auf diese Parallelen zur heutigen Debatte hingewiesen.

Anklicken zum Vergrößern

Reblogged from http://djassi.blogsite.org/?p=1747&t=sind-leer-cassetten-der-tod-der-schallplatte . Daraus folgende Zitate:

Friedrich Schmidt von der Ariola-Geschäftsleitung dau: “In der Bundesrepublik verursachen die Leer-Cassetten für die Schallplatten-Industrie einen Umsatzverlust von mehr als einer Milliarde Mark. Darunter leiden natürlich auch Komponisten, Texter, Verleger und die Künstler. Wenn die Umsätze weiter zurückgehen, so wird sich das in erster Linie auf das Suchen nach neuen Wegen in der Musik auswirken. Und dieses Experimentieren ist gerade in der Musikszene, die sich in ständiger Entwicklung befindet, sehr wichtig.”

1977 wie heute macht die Musikindustrie Lobbyarbeit:

Übrigens: Die Musikindustrie versucht, beim Gesetzgeber durchzudrücken, die Leer-Cassetten künftig beim Kauf mit einem “Aufschlag” zu belegen, der den Künstlern, Autoren und Verlegern zugute kommen soll.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s