Derweil in München…

Während The Open Goldberg Variations von Kimiko Ishizaka über Crowdfunding finanziert und unter Creative Commons Zero frei gegeben immer mehr Hörer findet, stoße ich auf diesen BR TV-Bericht von der Classical:NEXT :

„Hier (im Internet) ist im Prinzip nur legal was Geld kostet.“

„3-5 Jahre Haft“

„Die Tatsache, dass es kostenlos ist, ist bereits ein illegaler Vorgang.“

(via Robert Douglass)

Dieser Beitrag wurde unter Creative Commons, Digitalisierung, Musik, Urheberrecht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Derweil in München…

  1. Der Moderator ist aber auch ein ganz großer Kasper. Und auch lustig, Radiotracker kannte ich noch nicht, aber schön wieder was gelernt zu haben. Man man …

  2. Pingback: Urheberrei “gelesen und kommentiert” vom 14.06.2012 | Kultur2Punkt0

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s